Kredit abgelehntGeld über einen Kredit bei der Bank leihen hat viele Gründe – sei es zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses oder zum Beispiel als Finanzierungsmöglichkeit für eine Anschaffung. Die Anfrage nach einem Kredit ist dann schnell gestellt, man freut sich auf eine zukünftige Anschaffung – doch dann kommt die Hiobsbotschaft von der Bank: der Kredit ist abgelehnt.

Was jetzt folgt sollte sein, aktiv zu werden, sich also zu überlegen, woran die Kreditablehnung lag und wie man erreichen kann, dass der Kredit bei der nächsten Anfrage genehmigt wird. Die Gründe für die Ablehnung eines Kredits durch die Bank können dabei vielfältig sein. Zum einen spielt die Bonität bei der Kreditanfrage eine elementare Rolle – ist nicht genügend Sicherheitskapital vorhanden und müssen Banken oder Kreditinstitute damit rechnen, dass der potentielle Kreditnehmer die gewünschte Kreditsumme nicht zurückzahlen kann, wird der Kreditwunsch oftmals nicht gewährt. Auch ein befristeter Arbeitsvertrag, negative Schufa, Wohnsitz und Alter, Anstellung in der Probezeit oder Teilzeit-Arbeitsverträge können ausschlaggebende Kriterien dafür sein, dass der Kreditbescheid negativ verläuft, weil die Bank eine bessere Zahlungsfähigkeit verlangt. Oder es bestehen bereits laufende Kredite und Darlehen, sodass ein neuer Kredit häufiger abgelehnt wird. Bei der Beantragung eines Kredits können demnach viele Fehler vermieden werden, wenn potenzielle Gründe einer Kreditablehnung schon vorab erörtert werden.

Um die Chancen auf eine Kreditzusage signifikant zu erhöhen, ist dies der erste und wichtige Schritt. Im Folgenden werden deshalb mögliche Szenarien beschrieben, warum ein Kredit abgelehnt wurde und was als Lösung gelten kann, um einen Kredit erfolgreich zu beantragen. Außerdem erfahren Sie, welchen Kredit es gibt, der garantiert nicht abgelehnt wird.

Kredit abgelehnt trotz Zusage

Viele Menschen fragen sich, was sie tun sollen, wenn ihr Kredit abgelehnt wurde und welche Alternative zum Kredit existiert. Zum einen lassen sich vor einer Kreditanfrage die Gründe klären, die zur Ablehnung des Kredits bei der letzten Bank geführt haben. Idealerweise macht sich der Kreditnehmer ausführliche Gedanken darüber, welche Kreditkonditionen die Bank stellt und von ihm erfüllt werden können.

Oftmals hat diese Vorgehensweise dann auch garantierten Erfolg und die Bank meldet sich mit einem Vertragsangebot. Doch ist die Zusage für einen Kredits feststehend? Nicht unbedingt, denn es kann sogar in einigen Fällen dazu kommen, dass der Kredit nach einer zunächst erfolgten, vermeintlichen Kreditzusage doch noch abgelehnt wird. Der Fall “Kredit abgelehnt trotz Zusage” kann eintreten, wenn die Unterlagen des Kreditantragstellers einer genauen Prüfung für Kreditfähigkeit nicht standhalten. Denn die Bank bzw. das Kreditinstitut treffen zunächst eine Vorentscheidung, die nochmals einer detaillierten Revision unterzogen wird. In der Überprüfungsphase werden die eingereichten Unterlagen dann eingehend kontrolliert – fehlen Angaben oder erfüllen nicht die Kriterien einer genauen Bonitätsprüfung, kommt es häufig doch noch zur Kreditablehnung. Manchmal verwechseln Kreditnehmer mit einem dringenden Finanzierungswunsch aber auch eine Kreditzusage mit einem Kreditangebot der Bank, das lediglich unverbindlich gilt. Nach Einreichung aller Unterlagen wird die Kreditanfrage dann erst noch abschließend geprüft.

Wenn ein Kredit trotz Zusage abgelehnt wird, ist dies natürlich extrem ärgerlich. Trotz nachvollziehbarer Hintergründe entscheiden sich viele Verbraucher in diesem Fall für einen Wechsel des Kredit-Anbieters, bei dem sie erneut einen Kredit mit der Hoffnung auf bessere Bewilligungschancen anfragen. Ein Kreditvergleich hilft dabei, die besten Angebote für einen schnellen Erfolg bei der Kreditbewilligung zu finden.

Kredit abgelehnt wegen Dispo

Ein Dispokredit kann verlockend sein und ist vielfach auch unumgänglich – doch sollten Interessenten an einem Kredit wissen, dass die Kreditablehnung wegen Dispo häufig vorkommt. Gleichzeitig ist es grundsätzlich möglich, einen Kredit trotz Dispo zu kriegen – der Anbieter-Vergleich hilft hier weiter.

Das Überschreiten des von der Bank eingeräumten Kreditrahmens kann für Kreditgeber ein klassisches Warnsignal sein, den Kredit eher abzulehnen. Zumindest gilt die häufige Überziehung des geduldeten Verfügungsrahmens sowie eine Feststellung von wiederkehrenden Rücklastschriften als Anzeichen verminderter Bonität und damit als Negativkriterium. Im Rahmen eingehender Bearbeitung der Kreditanfrage und Bonitätsprüfung kontrolliert die Bank aktuelle Kontoauszüge. Stellt sich dabei heraus, dass das Konto häufiger nicht gedeckt ist und ergo Rücklastschriften erzeugt werden müssen, kann dies als Überschuldung gewertet werden – mit dem Risiko einer Zahlungsunfähigkeit über bestimmte Zeiträume bzw. einer längeren Insolvenz. Um zu vermeiden, dass ein Kredit abgelehnt wird, sollten Antragsteller deshalb vorab prüfen, ob ihre Anfrage bei der Bank oder einem Kreditinstitut der Konto- und Dispo-Prüfung standhalten könnte.

Wer häufiger im Dispo ist, sollte also vor Kreditaufnahme unbedingt seine Finanzen ordnen und für eine kontinuierliche Kontodeckung sorgen. Ansonsten drohen gegebenenfalls wiederkehrende Nachteile bei der Kreditanfrage. Vor der Kreditaufnahme sollte daher für einen ausgeglichenen Kontostand mit nicht zu häufigen Dispo-Lasten gesorgt werden. Die Aufnahme von Darlehen bzw. Krediten kann einen Ausgleich von Kontobelastungen allerdings natürlich unterstützen. Aus diesem Grund ist es auch nicht ausgeschlossen, dass ein Kredit trotz Dispo genehmigt wird. Am besten informiert man sich eingehend über die Kreditkonditionen der jeweiligen Bank, speziell auch zu Bonitätsanforderungen im Rahmen von Dispo-Prüfungen.

Kredit abgelehnt wegen Rückbuchung

Wenn ein Kredit beantragt wird, prüft die Bank genau, welche Bonität vorliegt und ob der Antragsteller über ausgeglichene Finanzen verfügt, sprich die Kreditsumme auch zurückzahlen kann. Die Bonitätsprüfung umfasst dann auch eine Analyse des Kontostands. Wird das Kreditlimit beim Girokonto häufiger überschritten und werden Rückbuchung bzw. Rücklastschrift nötig, weil das Konto nicht gedeckt ist, wirft das ein negatives Licht auf die Kreditfähigkeit.

Dass ein Kredit wegen Rückbuchung und Dispo abgelehnt wird, kommt vor, ist aber davon abhängig, wie oft Rücklastschriften wegen Überziehung des Kontolimits festgestellt werden. Vor der Kreditanfrage sollte deshalb unbedingt geklärt werden, welchen Toleranzrahmen die jeweilige Bank einräumt bzw. inwiefern man selbst den eigenen Kontostand regelmäßig ausgleichen kann, um nicht im Dispo zu landen.

Wenn ein Kredit wegen Rückbuchung abgelehnt wird, lohnt sich darüber hinaus ein weitergehender Vergleich von Kreditgebern – es gibt viele Kredite, die trotz Dispo und Rücklastschriften genehmigt werden.

Kredit abgelehnt wegen befristetem Arbeitsvertrag

Einer der Gründe, warum ein Kredit abgelehnt wird, kann im Arbeits- bzw. Anstellungsverhältnis bestehen. Banken und Kreditinstitute sind auf eine kontinuierliche Rückzahlung der zur Verfügung gestellten Kreditsumme plus Zinsen angewiesen. Besteht beim Kreditnehmer eine Befristung beim Arbeitsvertrag, ist nicht auszuschließen, dass der Kredit nicht in der vereinbarten Laufzeit, die ggf. länger als die vertraglich festgelegte Anstellungszeit verläuft, zurückgezahlt werden kann. Da drei bis sechs Jahre Kreditlaufzeit die Regel sind und das Arbeitsverhältnis im befristeten Vertrag früher beendet wird, ist ungewiss, wie die Finanzierungsmöglichkeiten beim Kreditnehmer perspektivisch aussehen – schließlich ist kein geregeltes Einkommen über die Vertragslaufzeit garantiert.

Dennoch ist es möglich, einen Kredit trotz befristeten Arbeitsvertrags zu erhalten. Denn die Banken entscheiden nach eigenem Volonté und unterschiedlich, ob sie Kredite bei unsicheren Arbeitsverhältnissen vergeben. Zumindest gibt es auch keine Gesetzesvorgabe, die eine Vergabe von Krediten bei einer befristeten Anstellung verbieten würde. Somit liegt es am Kunden selbst, die verschiedenen Banken und Kreditgeber mit ihren diversen Angeboten und Kriterien für eine Kreditvergabe zu vergleichen. So findet sich garantiert auch ein Kreditangebot für Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsvertrag.

Kredit abgelehnt wegen Elternzeit

Gerade werdende Eltern sind oftmals auf flexibel verfügbare Finanzierungsmöglichkeiten angewiesen, um Anschaffungen für das Neugeborene wie Kinderzimmer-Ausstattung, Kinderwagen etc. zu tätigen. Doch beim vorübergehenden Ausscheiden aus dem Beruf während der Elternzeit kommt es zu Einbußen beim Gehalt – das Elterngeld berechnet sich auf Grundlage des Nettoeinkommens und wird als Anteil davon gezahlt. Damit gibt es zwar ein reguläres Einkommen, dieses gilt jedoch nicht unbedingt bei der Bank als ausreichende Bonitäts-Voraussetzung für eine Kreditaufnahme. Ist es in dieser Phase dann also überhaupt möglich, einen Kredit zu stellen oder ist es vielmehr wahrscheinlich, dass der Kredit wegen Elternzeit abgelehnt wird? Um diese Fragen zu beantworten, sollten Sie einen gründlichen Vergleich der einzelnen Kreditangebote verschiedener Banken unternehmen, denn Kredite während der Elternzeit werden unterschiedlich gehandhabt. Zum Beispiel ist es dann bei einigen Kreditgebern möglich, dass der Elternteil den Kredit beantragt, der nicht Elterngeld sondern das reguläre Einkommen bezieht. In jedem Fall sollten sich werdende Eltern über die Möglichkeiten einer Kreditanfrage informieren – der finanzielle Bedarf nach der Geburt eines Kindes kann schnell höher ausfallen als gedacht.

Kredit abgelehnt wegen Schwangerschaft

Wer Nachwuchs erwartet, kann leider auch mit erhöhten Kosten rechnen, weshalb viele während der Schwangerschaft über erweiterte Finanzierungsmöglichkeiten nachdenken. Wenn werdende Eltern einen Kredit aufnehmen wollen, befürchten sie jedoch oft, dass der Kredit wegen Schwangerschaft abgelehnt wird. Grundsätzlich gilt aber eine Schwangerschaft nicht als Ausschlusskriterium für eine Kreditfähigkeit. Viele Mütter arbeiten auch während sie schwanger sind, sodass sich die Einkommenssituation auch in dieser Zeit voraussichtlich nicht verändern wird. Zudem lässt die rechtliche Situation nicht zu, dass Banken einen Kredit aufgrund einer Schwangerschaft pauschal ablehnen. Sollte es dennoch dazu kommen, dass der Kredit wegen Schwangerschaft abgelehnt wird, können Sie weiter Angebote für Kredite vergleichen.

Kredit abgelehnt wegen Umzug

Um einen Kredit erfolgreich beantragen zu können, müssen Bank bzw. Kreditinstitut oder Sparkasse einige elementare Angaben zum Kreditnehmer wie Name, Anschrift etc. mitgeteilt werden. Dabei wird auch geprüft, ob der Antragsteller für einen Kredit über einen festen Wohnsitz verfügt. Doch kann ein Kredit wegen Umzug abgelehnt werden? Generell werden Kredite deswegen nicht abgelehnt, aber der häufige Wechsel eines Wohnsitzes kann dennoch Fragen aufwerfen. Kommen dann noch offene Mietschulden hinzu, die vielleicht durch häufige Umzüge entstehen, kann dies ein Kriterium sein, Kredit bzw. Darlehen nicht zu genehmigen. Wenn ein Kredit wegen Umzug abgelehnt wird, hilft häufig der Vergleich anderer Kreditanbieter. Dadurch lassen sich dann meistens doch noch andere Angebote für einen günstigen Kredit entdecken, bei dem die Chancen der Bewilligung höher sind. Unserer Liste können Sie entnehmen, welche Kredite nicht abgelehnt werden.

Kredit abgelehnt wegen Alter

Einen Kredit kann jeder beantragen, der volljährig – also mindestens 18 Jahre alt ist. Natürlich prüft die Bank bei der Kreditanfrage genau, ob die Angaben des Antragstellers akkurat sind. Die Datenprüfung schließt auch das Alter des Kreditnehmers ein. Dabei kann es dann auch vorkommen, dass Kredite wegen Alter abgelehnt werden. Zum einen kann dies vorkommen, wenn der Kredit-Antragsteller noch nicht alt genug ist, um einen Kredit aufzunehmen. Doch auch die Kreditaufnahme für Senioren, Rentner und Menschen ab 65 Jahren ist nicht immer unproblematisch. Während der Erwerbstätigkeit und im jungen Alter werden Kredit bzw. Darlehens in der Regel immer bewilligt, solange Bonität und andere Kriterien positiv beschieden werden. Doch was ist, wenn man als älterer Mensch einen Kredit aufnehmen will? Auch im Rentenalter kann schließlich der Bedarf nach Aufwendungen entstehen, für die ein Kredit aufgenommen werden muss oder einfach sinnvoll wäre. Tatsächlich kommt es jedoch immer wieder vor, dass der Kredit wegen Alter abgelehnt wird. Dabei gibt es nach deutschem Recht eindeutige Gesetze, die eine Diskriminierung von Personen aufgrund ihres Alters verbieten, sodass keiner älteren Person soziale oder ökonomische Nachteile bei Vertragsangeboten entstehen dürfen. Eigentlich dürften Banken, Sparkassen und andere Kreditgeber also keine Senioren und Rentner bei einem Kredit aufgrund ihres Alters ablehnen – und doch wird es in der Praxis der Kreditvergabe häufig so gehandhabt. Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass ab einem bestimmten Alter in dem keiner Erwerbsarbeit nachgegangen wird, nicht mehr sicher feststeht, ob der Kredit innerhalb der vereinbarten Laufzeit zurückgezahlt werden kann. Die nachlassende Gesundheit im höheren Alter, die auch die Wahrscheinlichkeit des nicht allzu fernen Todes des Kreditnehmers einschließt, birgt dann das Risiko, dass die Kreditsumme nicht getilgt werden kann. Banken behalten sich dann oft vor, Kredite für Senioren abzulehnen. In diesem Fall macht es dann Sinn, weiter nach besseren Angeboten zu suchen, die keine Kreditablehnung nach Alter vorsehen.

Kredit abgelehnt trotz positiver Schufa

Bei der Prüfung des Kreditantrags spielt die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) neben dem Beleg regelmäßigen Einkommens und anderer beschriebener Voraussetzungen eine wesentliche Rolle. Über den Zugriff auf den Schufa-Eintrag erhält die Bank Einsicht in die Bonität des Antragstellers und kann somit besser feststellen, ob eine mögliche Zahlungsunfähigkeit vorliegt. Bei einer negativen Schufa wird ein Kredit deshalb häufig abgelehnt. Trotzdem kann es vorkommen, dass Kredite abgelehnt werden, obwohl eine positive Schufa vorliegt. Falls der Kredit trotz positiver Bonität nicht bewilligt wird, sollten die Gründe der Ablehnung genau analysiert werden. Banken sind nicht verpflichtet, Kredite vergeben zu müssen, teilen aber in der Regel sachliche Gründe mit, warum der Kredit trotz positiver Schufa abgelehnt wurde. Idealerweise können die von der Bank angeführten Ablehnungsgründe zum Anlass genommen werden, bei der nächsten Kreditanfrage noch besser vorbereitet zu sein. Manchmal hilft ein einfaches klärendes Gespräch mit der Bank, die den Kredit vielleicht nicht wegen der Schufa abgelehnt hat, sondern zum Beispiel eher, weil Kredithöhe zu hoch und die Laufzeit zu gering angegeben waren.

Die Ablehnung trotz positiver Bonität ist besonders ärgerlich, da jede Kreditablehnung bei der Schufa vermerkt wird und die Chancen auf eine zukünftige Kreditvergabe somit verringert. Deshalb sollten Sie nach einer Kreditablehnung trotz positiver Schufa andere Angebote für Kredite vergleichen – so lassen sich Kredite mit garantierter Erfolgsaussicht finden.

Wichtige Fragen zum Thema Kredit abgelehnt

Warum wurde mein Kredit abgelehnt?

Es gibt viele Gründe, warum Kredite abgelehnt werden. In den meisten Fällen liegt eine negative Bonität vor, die den Kreditgebern eine mögliche Zahlungsunfähigkeit vermittelt. Dass Kreditinstitute, Sparkassen und Banken uneingeschränkt Kredite ablehnen können, ist dabei ihr gutes Recht im Rahmen der gesetzlich festgeschrieben Vertragsfreiheit. Die ausschlaggebenden, jeweils individuellen Ursachen der Kreditablehnung können mit der Bank besprochen werden, um zu vermeiden, dass der Kredit wieder abgelehnt wird. Dabei können Verbraucher Angebote für Kredite vergleichen, um die besten Konditionen und Chancen auf eine Kreditbewilligung zu recherchieren.

Wann wird ein Kredit abgelehnt?

Im Falle einer Kreditablehnung sollten Gründe des Negativbescheids erfragt und ggf. Alternativen zum Kreditangebot eingeholt werden. Wann ein Kredit abgelehnt wird, entscheidet jeweils die Bank aus eigenem Ermessen. Es gibt weder einen Rechtsanspruch auf Erteilung eines Kredits noch auf Begründung der Kreditablehnung. Dennoch teilen Bank bzw. Kreditinstitut in den meistens nach Anfrage mit, weshalb der Kredit abgelehnt wurde. Genau diese Informationen kann man dann nutzen, um die Aussichten auf eine erfolgreiche Kreditvergabe zu erhöhen.

Was tun wenn Kredit abgelehnt wird?

Wenn der Kreditwunsch nicht bewilligt wird, löst das vielfach verständlichen Ärger oder auch Ratlosigkeit aus. Dabei ist es nicht allzu problematisch, wenn ein Kredit abgelehnt wird, vielmehr bieten sich jetzt neue Optionen an, bessere Kreditangebote einzuholen. Denn bei der Suche nach einem Kredit, der nicht abgelehnt wird, finden sich viele lohnenswerte Alternativen mit attraktiven Konditionen. Zudem sollten Kredit-Interessenten überlegen, ob sie ihren Kredit eher mit einer niedrigeren Kreditsumme oder längeren Laufzeiten beantragen wollen, um die finanzielle Belastung abzumildern. In jedem Fall lohnt es sich, bei der Kreditanfrage nicht aufzugeben, sondern unbedingt weiter zu probieren – unserer Liste zeigt Ihnen passende Angebote für einen Kredit nach Maß.

Gibt es einen Kredit der nicht abgelehnt wird?

Die Anforderungen an Kreditnehmer sind von Bank zu Bank unterschiedlich und sollten vor der Kreditanfrage genau verglichen werden. Um Misserfolge bei der Beantragung eines Kredits zu vermeiden, sollten Angebote eingeholt werden, die flexibel auf die individuellen Finanzierungsvoraussetzungen eingehen. Dabei lassen sich auch Kredite finden, die nicht abgelehnt werden. Unsere Liste zeigt Ihnen Angebote, bei denen die Chancen auf eine Kreditbewilligung besonders hoch ausfallen.